Die Einführung von Kurzarbeit erfordert eine Rechtsgrundlage auf arbeitsrechtlicher Ebene. Häufig bedingt durch eine Vielzahl weiterer Herausforderungen im Zuge der Pandemie sind in zahlreichen Unternehmen arbeitsvertragliche Regelungen oder Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit fehlerhaft erstellt worden. Gerade in Fällen, in denen es nach oder während Kurzarbeit doch noch zu Kündigungen kommt, versuchen Arbeitnehmer vermehrt die Kurzarbeit unter erheblichen finanziellen Forderungen gegen den Arbeitgeber rückabzuwickeln. Hierbei werden arbeitsvertragliche Klauseln auf AGB-Ebene angegriffen oder Betriebsvereinbarungen als rechtswidrig gekennzeichnet. Auch die Handhabung um die Kurzarbeit als solche wird oftmals unter dem Gesichtspunkt kritisiert, diese sei praktisch gar nicht durchgeführt worden.

Das Online-Seminar unter der Leitung von RiArbG Olaf Möllenkamp, Mitglied im Beirat des BVAU, behandelt die typischen Fallkonstellationen von Klagen wegen fehlerhafter Kurzarbeit und zeigt arbeits-, sozial- und strafrechtliche Risiken wie auch Entgegnungsstrategien auf.

Die Anmeldung zum Webinar – welches für BVAU-Mitglieder erneut kostenlos ist – hat bitte direkt auf der Webseite der „Arbeit und Arbeitsrecht“ zu erfolgen:

HIER ANMELDEN 

Eine Anerkennung der Teilnahme an diesem Webinar in Form einer FAO-Bescheinigung ist möglich. Die Bescheinigung wird durch den Verlag im Nachgang zum Webinar ausgestellt.

Mitglieder

Alle Informationen zur Mitgliedschaft im BVAU

Zum Mitgliederbereich des BVAU

ANZEIGE

advertisement

Aktuelles

Nächste Termine

BVAU Jobbörse

Strategische Partner

Newsletter