In Zusammenarbeit mit unserer Partnerkanzlei CMS Hasche Sigle beleuchtet am 21. September 2020 von 10.00 – 12.00 Uhr (inkl. Q&A) ein weiteres Webinar die Herausforderungen für Arbeitgeber mit Blick auf die sich in der Krise befindlichen und vielerorts vorhandenen Pensionskassen im Rahmen betrieblicher Altersversorgungsstrukturen.

Sowohl in Tageszeitungen als auch in der Fachpresse häufen sich die Nachrichten über Pensionskassen, die in ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind und die deshalb durch massive Einschnitte in die über sie erteilten Versorgungszusagen gegensteuern müssen. Die Gründe hierfür sind – wie immer im Leben – mannigfaltig (anhaltende Niedrigzinsphase, zu hohe Garantiezinskalkulationen oder neuerdings auch die coronabedingten gesamtwirtschaftlichen Turbulenzen). Diese Entwicklung zeigt hierbei leider auch auf, dass die mit den versicherungsförmigen Durchführungswegen für den Arbeitgeber verbundenen Risiken keineswegs nur rein theoretischer Natur sind. So mussten bereits zahlreiche Arbeitgeber selbst in die Bresche springen und betroffene Pensionsverpflichtungen aus eigenen Mitteln nachfinanzieren. Kann der Arbeitgeber aber nicht zahlen, weil ihn beispielsweise die hiermit verbundene wirtschaftliche Mehrbelastung in die Insolvenz treibt, ist auch den betroffenen Betriebsrentnern letztlich nicht geholfen. Hier hat der Gesetzgeber Ende Juni Fakten geschaffen und eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs umgesetzt. Auch Pensionskassenrenten müssen nun für den Fall der Insolvenz des Arbeitgebers über den Pensions-Sicherungs-Verein abgesichert werden.

In dem anstehenden Webinar beleuchten Dr. Andreas Hofelich (Partner, CMS Hasche Sigle Köln) und Dr. Michael Rein (Principal Counsel, CMS Hasche Sigle Stuttgart) welchen neuen Herausforderungen Arbeitgeber gegenüberstehen, die die betriebliche Altersversorgung über eine Pensionskasse durchführen. Die Referenten bieten praktische Lösungsmöglichkeiten und erläutern Tipps und Tricks, mit denen bestehende Versorgungssysteme an die veränderten Gegebenheiten angepasst und möglichst zukunftsfähig gemacht werden können.

Die Zugangsdaten (Anmeldelink) liegen unseren Mitgliedern bereits vor bzw. werden automatisch und rechtzeitig versendet. Eine Anerkennung der Teilnahme an diesem Webinar etwa in Form einer FAO-Bescheinigung ist möglich. Hierfür bitten wir NACH der Teilnahme um eine Anforderung per Mail bei der Geschäftsstelle.

Mitglieder

Alle Informationen zur Mitgliedschaft im BVAU

Zum Mitgliederbereich des BVAU

ANZEIGE

advertisement

Aktuelles

Nächste Termine

BVAU Jobbörse

Strategische Partner

Newsletter